tattoolos® für neue Tattoos

, (0 Kommentare)

PRESSEMITTEILUNG vom 03.12.2012

Vom 7. bis zum 9. Dezember 2012 findet in Berlin erneut eines der größten deutschen Tattoofestivals statt, die Tattoo-Convention. In der Arena dreht sich in diesen Tagen für Besucher wie Aussteller alles um Tattoos, Tattookünstler, sowie um die neuesten Trends und Motive. Doch was machen Tattoofans, wenn auf einmal kein Platz für weitere Bilder ist, oder wenn ein altes Tattoo überarbeitet werden soll?

tattoolos® für neue Tattoos

Laserbehandlung Tattooentfernung

Diese Tattoofans sind bei tattoolos genau richtig. Die Spezialisten vom Premiumanbieter für Tattooentfernung mit Laser schaffen entweder Platz für neue Tattoos oder aber sie bereiten alte Bilder so auf, dass neue darüber gestochen werden können. Eine Technik, die sich Cover up Tätowierung nennt und in den meisten Fällen der Vorbereitung mit dem Laser bedarf. Die Aufbereitung für Cover Up-Behandlungen steigt stetig. Tattoos sind dank der Weiterentwicklung der Lasertechnologie nicht mehr für die Ewigkeit. Während viele nach einigen Jahren ihre Tätowierung bereuen und sie ganz entfernen lassen möchten, steigt auch die Zahl derer, die nicht genug kriegen können von Tattoos. Bei ihnen wachsen die Körperbilder mit und verändern sich mit ihren Trägern. Entweder in Folge eines natürlichen Prozesses wenn das Bild verblasst oder aber es wird mit einem Cover Up-Verfahren nachgeholfen.

Wie bei der Tattooentfernung geht es dann auch bei der Cover up-Aufbereitung daran – in Absprache mit Kunden und Tätowierer, die tätowierte Hautstelle punktuell mit dem Laser zu entfernen oder zumindest stark aufzuhellen. Eigentlich werden Cover up-Tattoos grundsätzlich größer und dunkler als die Tätowierung, die sie überdecken. Die meisten Tätowierer empfehlen daher auch den Gang zur Lasertherapie, obwohl dies Zeit und etwas Geld kostet. Markus Lühr, Geschäftsführer von tattoolos: „Da der Laser ein Tattoo nur punktweise entfernen kann, sind je nach Größe sechs bis zwölf Behandlungen erforderlich.“ Zwischen den Behandlungen muss sich die Haut mindestens sechs Wochen lang regenerieren. „Das Ergebnis kann sich dann aber sehen lassen.“ Auch bei der Tattooentfernung mit Laser eignet sich nicht jede Farbe gleichermaßen gut für die Entfernung. Schwarze bzw. dunkelblaue Tattootinten lassen sich meist ohne Probleme entfernen. Schwieriger wird es bei hellen Farben. Prinzipiell gilt: je dunkler die Farben sind, desto besser wird der Laserstrahl absorbiert und umso besser ist auch das Ergebnis der Behandlung.

Über tattoolos®

tattoolos® ist der Premium-Dienstleister für sanfte Tattooentfernung– schmerzarm, narbenfrei und effektiv. Die Marke tattoolos® steht für erstklassigen Service sowie professionelle Beratung und Behandlung durch erfahrene und hochqualifizierte Laserexperten. Die Behandlung erfolgt ausschließlich mit modernster Lasertechnologie, die den europäischen CE-Richtlinien für medizinische Geräte entspricht. tattoolos® ist in Berlin bereits mit 3 Niederlassungen vertreten. Neue tattoolos-Partner gibt es seit 2012 in Lübeck und in der Schweiz.

Über die Behandlungsmethode

Die tätowierte Hautstelle wird mit dem tattoolos®-Laser (gütegeschalteten (Q-switched) Nd:YAG Laser) punktuell behandelt. Dabei werden die in der zweiten Hautschicht eingelagerten Farbpartikel für Sekundenbruchteile auf mehrere Hundert Grad Celsius erhitzt. Durch die Schwingungen zerfallen die Partikel dabei in viele kleine Teile und können so über das Lymphsystem abtransportiert werden. Die Behandlung führt, je nach Größe des Tattoos, nach ca. sechs bis zwölf Behandlungen zum Erfolg.

Pressekontakt für Rückfragen:
tattoolos®
Ansprechpartner: Markus Lühr
Dudenstr. 14,
D-10965 Berlin, Germany

Tel. +49 (0)30 44 71 99 94,
Fax +49 (0)30 44 71 99 93

presse(at)tattoolos.com
www.tattoolos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.