Tattooentfernung München:

Finde jetzt die beste Fachpraxis für Tattooentfernung in Deiner Nähe!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verlaufene Tattoofarbe, ein neuer Job, ein missglückter Tätowierversuch – die Gründe, weshalb ein Tattoo nicht mehr gefällt, sind vielfältig, dabei ist die Lösung immer dieselbe: Die professionelle Tattooentfernung mit einem Laser lässt das ungeliebte Tattoo verschwinden und Deine Haut wieder so aussehen, wie Du es gerne hättest.

 

Die Tattooentfernung in unseren Münchner Partner-Praxen erfolgt mithilfe modernster Lasergeräte. Hautschonend, schnell und rückstandsfrei wird Dein Tattoo dauerhaft entfernt.

 

Entscheide Dich für einen der folgenden Experten für die Tattooentfernung in München und lass Dich dabei unterstützen, Dich in Deiner Haut wieder rundum wohl zu fühlen!

Logo der Dermatologie am Sendlinger Tor in München

Dermatologie am Sendlinger Tor

Sendlinger Straße 29, 80331 München

 

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Logo der Laserina-Praxis für Tattooentfernung

Laserina München

Verdistraße 58, 81247 München

 

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Gründe für eine Tattooentfernung

Die Gründe für eine professionelle Tattooentfernung können ganz unterschiedlich sein:

 

  • Du möchtest eine neue berufliche Laufbahn einschlagen, in der Tattoos nicht erlaubt sind.
  • Du hast Dir Dein Tattoo unprofessionell stechen lassen und bist mit dem Ergebnis nicht zufrieden.
  • Du möchtest Dir ein neues Tattoo stechen lassen und brauchst dazu freien Platz auf Deiner Haut.
  • Du wünschst Dir farbenfreie und tattoolose Haut.
  • Du möchtest kein Permanent Make-up mehr haben.
  • Du willst eine Jugendsünde verschwinden lassen.
  • Der Name des Ex-Partners soll weg (und das am besten dauerhaft und so schnell wie möglich).
  • Du trägst ein politisches Tattoo, hinter dessen Bedeutung Du mittlerweile nicht mehr stehst oder das Du zumindest nicht mehr zur Schau stellen möchtest.
  • Oder: Dein altes Tattoo gefällt Dir ganz einfach nicht mehr.

In all diesen Fällen ist die Tattooentfernung in München die optimale Lösung, um Dich endlich dauerhaft von Deinem ungeliebten Tattoo zu verabschieden.

Wie läuft die Tattooentfernung in den Münchner Praxen ab?

Wenn Du Dich bei uns für eine Tattooentfernung in München entscheidest, bist Du jederzeit in sicheren Händen. Damit Du während der Behandlung möglichst keine Schmerzen empfindest, wird auf die zu behandelnde Hautstelle zunächst ein kühlendes Gel aufgetragen. Außerdem trägst Du während der Laserbehandlung eine spezielle Brille, die Deine Augen vor dem Laser schützt.

Tattoo Risiko: Die Gefahr geht unter die Haut

Die Tattooentfernung selbst läuft anschließend so ab:

  1. Mithilfe des Lasers wird gebündeltes Licht in die Hautstelle geschickt, die von einem Tattoo befreit werden soll.
  2. Nun trifft der Laser in den unteren Hautschichten auf die Tattoopigmentkapseln.
  3. Durch den Laser entsteht Hitze, welche die unliebsamen Farbpigmente aufsprengt und die Farbe aus den Pigmentkapseln freisetzt.
  4. Der Experte für Tattooentfernung in München cremt Deine Haut nun mit einer Wundsalbe ein und schützt die behandelte Stelle mithilfe eines sterilen Verbandes. Diesen solltest Du mindestens 24 Stunden lang nicht entfernen.
  5. Dein körpereigenes Lymphsystem benötigt nun etwa 4 bis 8 Wochen, um die Farbreste aus den Pigmentkapseln aus Deinem Körper abzutransportieren.
  6. Der Facharzt bespricht mit Dir, wann Du zu Deinem Folgetermin zur Tattooentfernung in München kommen kannst, um übriggebliebene Reste des Tattoos vollständig zu entfernen.

Tut die Tattooentfernung weh?

Der empfundene Schmerz bei der Tattooentfernung bzw. bei der Entfernung von Permanent Make Up ist ebenso individuell wie auch der Schmerz beim Stechen des Tattoos. In der Regel empfinden die Patienten die Tattooentfernung weniger schmerzhaft als das vorherige Stechen des Tattoos.
Um die Schmerzen noch weiter zu minimieren, nutzen unsere kooperierenden Fachärzte für die Tattooentfernung in München häufig Salben, die die entsprechende Hautstelle entweder etwas betäuben (Anästhesiesalben) oder kühlen, um die Hitze, die durch den Laser entsteht, auszugleichen.

Wie lange dauert die Tattooentfernung?

Die Dauer einer Sitzung zur Tattooentfernung variiert in der Regel zwischen wenigen Minuten und etwa einer halben Stunde. Nicht nur die Anzahl, sondern auch die Dauer der einzelnen Sitzungen hängt dabei von den folgenden Faktoren ab:

• Größe des Tattoos
• Farbe & Farbqualität des Tattoos
• Einbringtiefe der Tattoofarbe
• Alter Deines Tattoos

 

Eine Dauer von einer Stunde sollte dabei nicht überschritten werden. Übriggebliebene Pigmentkapseln werden stattdessen in einer weiteren Sitzung mithilfe des Lasers bestrahlt und aufgesprengt.

Wie viele Sitzungen benötigst Du für die Tattooentfernung in München?

Wie viele Sitzungen für die Entfernung Deines Tattoos oder Deines Permanent Make-ups benötigt werden, hängt – ebenso wie die Dauer der einzelnen Sitzungen – von der Größe, der Farbe, der Farbintensität, der Einbringtiefe und vom Alter Deines Tattoos ab.

 

Damit Du den Aufwand und auch die Kosten für Deine Tattooentfernung in München besser einschätzen kannst, begutachten unsere kooperierenden Fachärzte Dein Tattoo schon vor der ersten Behandlung und geben Dir eine Einschätzung darüber, wie viele Sitzungen für die Entfernung Deines Tattoos voraussichtlich notwendig sein werden.

 

Außerdem erhältst Du in diesem anfänglichen Gespräch bereits eine Beurteilung darüber, ob es möglich sein wird, Dein Tattoo vollständig zu beseitigen oder ob ggf. letzte Rückstände zurückbleiben könnten.
Bei den meisten Tattoos sind üblicherweise etwa 4 bis 10 Sitzungen nötig, um ein unliebsames Tattoo vollständig entfernen zu lassen. Bei besonders großen und/oder farbintensiven Tattoos können allerdings auch mehr Sitzungen erforderlich sein.

 

Zwischen den Sitzungen benötigt Dein Körper bzw. Dein Lymphsystem etwa 4 bis 8 Wochen, um die Farbreste aus den aufgespaltenen Farbpigmenten aus Deinem Körper heraus abzutransportieren. In diesen Wochen nimmt die Farbintensität Deines Tattoos deutlich ab.

 

Wie viele Wochen zwischen Deinen Sitzungen liegen sollten, hängt davon ab, wie schnell Dein Lymphsystem arbeitet und wie schnell die Farbe dementsprechend abgebaut wurde. In jedem Fall sollte die Wunde vollständig abgeheilt sein, bevor Du zu Deiner nächsten Sitzung erscheinst.

Mögliche Ergebnisse einer Tattooentfernung

Können alle Tattoos in München entfernt werden?

Grundsätzlich können alle Tattoos entweder vollständig entfernt oder zumindest sehr, sehr stark verblasst werden, sodass sie kaum noch sichtbar sind.

 

Wie einfach oder schwierig die Entfernung Deines Tattoos oder Deines Permanent Make Ups ist, hängt letztlich vor allem von den verwendeten Tattoofarben ab. So lassen sich unter anderem schwarze oder dunkelblaue Tattoos häufig leichter entfernen als helle Farben.
Weiterhin haben die Inhaltsstoffe einen Einfluss auf die Schwierigkeit der Tattooentfernung. Wurden für Dein Tattoo beispielsweise metallhaltige Tattoofarben verwendet, lässt sich das Tattoo gegebenenfalls schwieriger entfernen als metallfreie Farben.

 

Wie die Erfolgsaussichten in Deinem speziellen Fall sind, erfährst du in einem Beratungsgespräch, in dem sich die Fachärzte des tattoolos-Netzwerks viel Zeit für deine Fragen und Unklarheiten nehmen.

Welcher Laser wird zur Tattooentfernung verwendet?

Es verschiedene Laser, die zur Tattooentfernung genutzt werden können.
Während mit einem Rubin-Laser vor allem schwarze, blaue, grüne und braune Tattoos sehr gut entfernt werden können, wird der Neodym-YAG-Laser unter anderem zur Entfernung von Tattoos in Orange- und Rottönen verwendet.

Nähere Infos zum Laser, den die Fachärzte für Tattooentfernung in München nutzen, findest Du auf der jeweiligen Praxisseite.

Logo der Dermatologie am Sendlinger Tor in München

Dermatologie am Sendlinger Tor

Sendlinger Straße 29, 80331 München

 

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Logo der Laserina-Praxis für Tattooentfernung

Laserina München

Verdistraße 58, 81247 München

 

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Worauf Du nach dem Tattoo Weglasern achten solltest

Nach der Tattooentfernung mit einem Laser ist es normal, dass die Haut gereizt ist. Die folgenden Punkte können nach einer Tattooentfernung auftreten:

  • Rötungen
  • Schwellungen
  • Brennen
  • Juckreiz
  • Schorfbildung
  • Schuppende Haut

Mit den richtigen Tipps und Tricks schaffst Du es, den Wundheilungsprozess Deiner Haut zu unterstützen und auftretende Schmerzen auf ein Minimum zu beschränken:

Insider-Tipp: Ananassaft!

Trinke zwei Wochen lang morgens und abends ein Glas Ananassaft. Dieser enthält Enzyme, die den Heilungsprozess Deiner Haut unterstützen.

Tattooentfernung als Vorbereitung auf ein Cover-Up

Wenn Du planst, Dein altes Tattoo mit einem neuen zu überdecken und die Laserbehandlung als Vorbereitung hierfür in Anspruch zu nehmen, dann berücksichtige, dass die Cover-Up-Tätowierung nicht direkt nach der Tattooentfernung stattfinden sollte.

 

Plane stattdessen nach der letzten Tattooentfernungssitzung mindestens sechs bis acht Wochen Regenerationszeit ein, bevor Du die Hautstelle mit einem neuen Tattoo überdecken lässt.

Was Du für die Tattooentfernung brauchst

Im Grunde benötigst Du für eine Tattooentfernung in München nichts weiter als etwas Geduld, da für die Tattooentfernung in der Regel mehrere Sitzungen notwendig sind, zwischen denen jeweils vier bis acht Wochen Zeit liegen müssen. Außerdem ist es hilfreich, wenn Du Dir von Deinem Tattoostudio die Information einholst, welche Tattoofarbe bei Deiner Tätowierung benutzt wurde. Mit dieser Info fällt es den Fachärzten aus unserem tattoolos-Netzwerk leichter, eine realistische Einschätzung über die benötigte Dauer und Häufigkeit der einzelnen Sitzungen abzugeben.

Lass Dich persönlich beraten!

All unsere Kooperationspartner bieten Dir vor Deiner Behandlung die Möglichkeit einer unverbindlichen Erstberatung.

 

Vereinbare jetzt einen Beratungstermin und erhalte von einem unserer Fachärzte für Tattooentfernung in München eine Erfolgsprognose, ein individuelles Angebot und eine Einschätzung über die Dauer und Anzahl der benötigten Sitzungen.

Fragen & Antworten zur Tattooentfernung in München

Informationen darüber, welchen Laser die verschiedenen Praxen zur Tattooentfernung in München verwenden, findest du auf der jeweiligen tattoolos-Praxisseite.

Die Tattooentfernung tut in der Regel weniger weh als das vorherige Stechen des Tattoos. Das Schmerzempfinden ist allerdings selbstverständlich von Person zu Person unterschiedlich.

Dank der modernen Lasertechnologien ist die Tattooentfernung mittlerweile sehr hautschonend und es bleiben für gewöhnlich keine Narben zurück. Bei verhältnismäßig dunkler Haut kann es jedoch in manchen Fällen zu einer Depigmentierung kommen. Das bedeutet, dass in diesem Fall helle Pigmentstellen zurückbleiben könnten.

Die Fachärzte unseres tattoolos-Netzwerkes schauen sich Deine Haut gerne individuell an und geben Dir eine realistische Erfolgsprognose für Deinen speziellen Fall und für Deinen individuellen Hauttypen.

Vor der Laserbehandlung solltest Du es nach Möglichkeit vermeiden, Medikamente einzunehmen, die die Lichtempfindlichkeit Deiner Haut erhöhen. Falls du photoaktive Medikamente verwendest, sprich vor der ersten Sitzung unbedingt mit Deinem Facharzt für Tattooentfernung über mögliche Risiken und Lösungen.

Stelle nach der Sitzung zur Tattooentfernung sicher, dass die behandelte Hautstelle mindestens zwei Tage lang sauber und trocken gehalten wird. Auf diese Weise vermeidest Du eine mögliche Infektion der Wunde.

Vermeide außerdem das Schwimmen in chlorhaltigem Wasser, den Gang in die Sauna und die direkte Sonneneinstrahlung.

In der Regel kommt es nach der Behandlung lediglich zu Rötungen oder Schwellungen, einem leichten Brennen oder Jucken an der Hautstelle. Diese Risiken sind harmlos und gehen zeitnah wieder vorüber.

Dank der modernen Lasertechnologien kommt es nach der Tattooentfernung glücklicherweise auch nur noch sehr selten zu Narben.

Die Kosten für die Tattooentfernung hängen immer von der Größe und dem Alter des Tattoos sowie von der Farbe und der Farbintensität ab. Die Fachärzte aus unserem tattoolos-Netzwerk nehmen sich gerne die Zeit, um Dein Tattoo individuell zu begutachten und Dir anschließend eine realistische Einschätzung über die zu erwartenden Kosten zu geben.

Bei der Laserbehandlung dringt das Licht des Lasers in die tieferen Hautschichten vor, erzeugt dort Hitze und sprengt hierdurch die Pigmentkapseln in Deiner Haut auf. Dein körpereigenes Lymphsystem übernimmt anschließend die Arbeit, indem es die Farbreste aus Deinem Körper abtransportiert, die aus den aufgesprengten Pigmentkapseln heraustreten. Hierfür benötigt Dein Körper etwa vier bis acht Wochen, in denen Dein Tattoo zunehmend verblasst.

Überbleibsel des Tattoos können nach dieser Zeit dann in einer weiteren Sitzung erneut mithilfe des Lasers behandelt werden.

Bis Deine Haut komplett tattoolos ist, braucht es in der Regel mehrere Sitzungen. Jede dieser Sitzungen dauert zwischen ein paar Minuten und etwa einer halben Stunde. Länger als 60 Minuten sollte Deine Haut nicht mit einem Laser bestrahlt werden.

Die Dauer der einzelnen Sitzungen hängt dabei von der Farbe, der Intensität und der Größe Deines Tattoos ab.

Grundsätzlich hängt die Anzahl der notwendigen Sitzungen von der Farbe und Größe Deines Tattoos ab sowie von der Einbringtiefe und -dichte der Farbpigmente.

In der Regel sind etwa 4 bis 10 Sitzungen nötig, um ein Tattoo vollständig zu entfernen. Es können jedoch auch mehr Sitzungen notwendig sein, wenn es sich um ein besonders großes oder farbintensives Tattoo handelt.

Zwischen den verschiedenen Sitzungen solltest Du etwa vier bis sechs Wochen Regenerationszeit einplanen. Diese Zeit benötigt Dein Körper (speziell Dein Lymphsystem), um die freigesetzten Farbreste aus Deinem Körper abzutransportieren.

In jedem Fall sollte die Wunde vollständig verheilt sein, bevor mit der nächsten Sitzung begonnen wird.

Kurz: Ja. Nachdem die Hautstelle vollständig verheilt ist und Du ihr eine Regenerationszeit von etwa sechs bis acht Wochen gegönnt hast, kann die Hautstelle erneut tätowiert werden.

Theoretisch hast Du die Wahl, dein Tattoo mit einem Cover-Up überstechen zu lassen anstatt es weglasern zu lassen. Hierzu muss das neue Tattoo jedoch entweder deutlich größer sein oder es muss zumindest ein Teil des bisherigen Tattoos zunächst per Laser entfernt werden.

Da es sich bei einem Tattoo nicht um ein Gesundheitsrisiko handelt und sowohl das Stechen als auch die anschließende Entfernung freiwillig geschehen, übernehmen die Krankenkassen in der Regel nicht die Kosten.

Auf dunkler Haut kann eine Laserbehandlung in manchen Fällen zur Depigmentierung führen. Die Tattooentfernung ist in diesem Fall also schwieriger.

In jedem Fall solltest Du vor der Behandlung eine Beratung eines Facharztes in Anspruch nehmen, um Dich über den voraussichtlichen Erfolg der Tattooentfernung und über die erwartete Sitzungsanzahl aufklären zu lassen.