Tattooentfernung Hamburg:

Finde jetzt die Praxis Deines Vertrauens!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hast Du den Wunsch, Dein ungeliebtes Tattoo professionell entfernen zu lassen – dann bringen wir Dich mit kompetenten Experten in Deiner Umgebung zusammen.
Gemeinsam mit den erfahrenen Ärzten und Ärztinnen in einer unserer Hamburger Partnerpraxen können möglichst optimale Ergebnisse erzielt werden. So fühlst Du Dich in Deiner Haut wieder rundum wohl!

Tattooentfernung Hamburg

PRAGER & PARTNER

Hemmingstedter Weg 168
22609 Hamburg

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Tattooentfernung Hamburg

PRAGER & PARTNER

Hohe Bleichen 10
20354 Hamburg

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Gründe für eine Tattooentfernung

Der Wunsch, ein Tattoo professionell entfernen zu lassen, hat oft verschiedene Gründe:

 

  • Dein Tattoo lässt sich schwer verbergen und stört Dich im Alltag.
  • Du möchtest Dein Tattoo aus beruflichen Gründen entfernen lassen.
  • Du bereust Deine Entscheidung, weil sich Dein Geschmack verändert hat.
  • Dein Tattoo führt zu Problemen in der Beziehung zu Deinem Partner.
  • Du hast Schwierigkeiten, einen neuen Job zu finden.
  • Dein Tattoo und Dein Lebensstil passen einfach nicht mehr zusammen.
  • Der Name oder die Initialen Deines Ex-Partners sollen weg.
  • Du hast Dir Dein Tattoo wegen eines Modetrends stechen lassen und bist nicht mehr zufrieden.
  • Deine Lebenseinstellung passt nicht mehr zu Deiner Tätowierung.

Egal aus welchen Gründe Du Dein Tattoo entfernen lassen willst – in den Hamburger Partnerpraxen realisierst Du mit den Experten Deine optimale Lösung.

Wie sieht die ärztliche Beratung in den Praxen aus?

In einem gemeinsamen Gespräch mit dem behandelnden Arzt wird Deine Tätowierung zunächst untersucht und über Deine Wünsche gesprochen. Anschließend erfährst du Näheres zu den Aussichten der Tattooentfernung in Deinem individuellen Fall und es wird besprochen, wie viele Sitzungen voraussichtlich notwendig sind. Auch offene Fragen kannst Du in diesem Gespräch den Experten stellen, wenn Du Dir in einigen Bereichen noch unsicher bist.

Tattoo Risiko: Die Gefahr geht unter die Haut

Wie läuft die Behandlung in den Hamburger Praxen genau ab?

  1. Zunächst wird ein kühlendes Gel auf Deine betroffene Hautpartie aufgetragen, bevor die eigentliche Behandlung mit dem Laser beginnt.

  2. Für den optimalen Schutz Deiner Augen trägst Du während der Behandlung eine spezielle Brille.

  3. Dann kannst Du Dich zurücklehnen und der Arzt fährt mit dem Behandlungskopf des Lasers über Deine Tätowierung.

  4. Je nach Tattoogröße ist die Behandlung innerhalb weniger Minuten bis zu einer Dreiviertelstunde abgeschlossen.

  5. Der Facharzt bespricht mit Dir anschließend, was Du nach der Behandlung beachten solltest.

  6. Der nächste Termin einige Wochen später wird vereinbart und Du kannst nach Hause gehen.

Was kostet die Tattooentfernung?

Die Kosten einer Tattooentfernung können nicht pauschal berechnet werden. Abhängig von Deiner Tätowierung können die Fachärzte erst in einem gemeinsamen Gespräch konkreter beurteilen, von wie vielen Sitzungen Du ausgehen kannst. Gerne nehmen sich die Ärzte in unserem tattoolos-Netzwerk die Zeit, Dein Tattoo individuell zu begutachten und geben Dir anschließend eine realistische Einschätzung über die zu erwartenden Kosten.

 

Weitere Infos zu den erwarteten Kosten Deiner Tattooentfernung findest Du im tattoolos-Kostenrechner.

Wie lange dauert die gesamte Behandlung?

Grundsätzlich sind in der Regel mehrere Sitzungen erforderlich, die für gewöhnlich einige Wochen auseinanderliegen. Die Ruhezeit dazwischen ist ganz besonders wichtig, da sich Deine Haut so erholen kann und die bereits erreichten Pigmente abtransportiert werden müssen. Bei einem kleinen bis mittelgroßen Tattoo musst Du meistens mit bis zu 5 Sitzungen rechnen, während bei größeren Tätowierungen die Entfernung durchaus 10 Sitzungen in Anspruch nehmen kann. Die Dauer einer einzelnen Sitzung variiert meistens zwischen wenigen Minuten und maximal einer Dreiviertelstunde.

 

Sehr farbstarke und intensive Tattoos erfordern oftmals mehrere Sitzungen. Handelt es sich allerdings eher um ein Laientattoo, lassen sich diese für gewöhnlich in wenigen Sitzungen entfernen.

Wie funktioniert die Tattooentfernung in Hamburg?

In unseren Partnerpraxen wird hochmoderne Lasertechnologie eingesetzt, um Dein Tattoo möglichst hautschonend und rückstandslos zu entfernen. Mit einem Lasergerät werden Lichtimpulse in die Haut geschickt. Dabei wird die oberste Hautschicht von den Lasern durchdrungen und eine unnötige Schädigung der Haut kann meist verhindert werden.

 

Trifft der Laser auf die Farbpigmente Deiner Tätowierung auf, wird die hierbei entstehende Lichtenergie in Hitze umgewandelt. Dadurch zerplatzen die Kapseln der in Deiner Haut eingeschlossenen Farbpigmente und die dabei freigesetzten Farbteilchen gehen in das Gewebe über. Dein Lymphsystem und der Blutkreislauf sorgen anschließend dafür, dass die Farbüberreste im Körper abtransportiert und beseitigt werden.

 

Kurz nach der Behandlung erscheinen die erreichten Farbteilchen erst einmal etwas blasser und werden in der Ruhezeit nach der Behandlung bestenfalls komplett von Deinem Lymphsystem neutralisiert.

 

Grundsätzlich können alle Tattoos entfernt werden. Wie gut eine Tätowierung mit dem Laser jedoch entfernt werden kann, hängt dabei von einigen Faktoren ab:

  • Stichtechnik und Einstechtiefe: Am einfachsten lassen sich Tätowierungen entfernen, die von professionellen Tätowierern in die mittlere Hautschicht (Dermis) eingebracht wurden. Diese Tattoos sind weder zu tief noch zu oberflächlich gestochen.
  • Farbgebung: Dunkle Tattoofarben lassen sich in der Regel leichter absorbieren als helle Farben, da sie besser auf den Laser reagieren.
  • Art, Farbmasse und Güte der Tätowierfarbe: Die Art sowie die Hochwertigkeit der verwendeten Farbe beeinflussen den Erfolg der Behandlung. Wurde minderwertige Farbe eingebracht, erschwert dies oftmals die Tattooentfernung.
  • Beschaffenheit der Haut und des Lymphsystems: Stoffwechselfaktoren und die Beschaffenheit der Haut sind individuell unterschiedlich und beeinflussen u. a. die Reaktionsfähigkeit des Immunsystems.
  • Alter der Tätowierung: Bei älteren Tattoos ist die Farbkapsel oftmals tiefer im Gewebe eingekapselt, sodass mehrere Behandlungen notwendig sind.

Einige dieser Infos kannst Du am besten schon frühzeitig bei Deinem Tattoostudio erfragen.

Mögliche Ergebnisse einer Tattooentfernung

Welche Vorteile hat eine Tattooentfernung in den Hamburger Partnerpraxen?

Welche Arten von Tattooentfernungen gibt es?

Neben einer vollständigen Entfernung Deiner ungeliebten Tätowierung ist es möglich, nur einen Teil zu entfernen. Bei einer solchen Teilentfernung können einzelne Farben oder Teilbereiche einer Tätowierung entfernt werden. Damit erhältst Du die Möglichkeit, an dieser Stelle beispielsweise ein verändertes Motiv nachstechen zu lassen. Planst Du, Dein altes Tattoo mit einem neuen zu überdecken, kann eine Behandlung mit dem Laser auch hier eine sinnvolle Vorbereitung für ein Cover-Up sein.

Tattooentfernung Hamburg

PRAGER & PARTNER

Hemmingstedter Weg 168
22609 Hamburg

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Tattooentfernung Hamburg

PRAGER & PARTNER

Hohe Bleichen 10
20354 Hamburg

Profitiere von:
einem erfahrenen Team, hautschonender Lasermethode und möglichen Zusatzbehandlungen

Was Du bei einer professionellen Tattooentfernung beachten solltest.

Da jede Behandlung die Haut strapaziert, ist es vollkommen normal, dass Deine Haut zunächst gereizt reagiert. Entsprechend können leichte bis starke Rötungen und Schwellungen der behandelten Hautpartie auftreten. Wie Deine Haut reagiert, hängt dabei allerdings vom Hauttyp ab.

Außerdem können sich winzige Bläschen und leichte Krusten an der Hautoberfläche bilden. In der Regel halten diese Nebenwirkungen jedoch nicht lange an und Deine Haut beruhigt sich nach kurzer Zeit wieder.

Solche Reaktionen sind daher in den meisten Fällen nur vorübergehend und gehen nach der Behandlung zurück. Bleibende Spuren oder Narben können bei einer professionellen Tattooentfernung mit hochwertigen Lasern für gewöhnlich vermieden werden.

 

Beachtest Du ein paar Tipps und Tricks, kannst Du Deine Haut bei der natürlichen Wundheilung zudem unterstützen:

Inser-Tipp: Ananassaft!

Trinke zwei Wochen lang morgens und abends ein Glas Ananassaft. Dieser enthält Enzyme, die den Heilungsprozess Deiner Haut unterstützen.

Ist die Behandlung schmerzhaft?

Eine vollständig schmerzfreie Behandlung können wir Dir bei einer Tattooentfernung nicht versprechen. Allerdings kann die Behandlung dank der Verwendung hochmoderner Laser möglichst schmerzarm realisiert werden.  Die Schmerzen der Laserbehandlung werden von einigen Patienten ähnlich denen empfunden, wie beim Stechen der ursprünglichen Tätowierung. In den meisten Fällen tut die Entfernung jedoch sogar weniger weh. Wie das Verfahren wahrgenommen wird, hängt allerdings oftmals von der behandelten Körperstelle und Deinem individuellen Empfinden sowie Deiner Tagesverfassung ab.

 

Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, zusätzlich eine Art betäubende Creme aufzutragen. Bespreche Dich hierzu am besten mit den Fachärzten vor Ort und lasse Dich professionell beraten.

Welcher Laser wird zur Tattooentfernung verwendet?

Im Grunde benötigst Du für eine Tattooentfernung in München nichts weiter als etwas Geduld, da für die Tattooentfernung in der Regel mehrere Sitzungen notwendig sind, zwischen denen jeweils vier bis acht Wochen Zeit liegen müssen. Außerdem ist es hilfreich, wenn Du Dir von Deinem Tattoostudio die Information einholst, welche Tattoofarbe bei Deiner Tätowierung benutzt wurde. Mit dieser Info fällt es den Fachärzten aus unserem tattoolos-Netzwerk leichter, eine realistische Einschätzung über die benötigte Dauer und Häufigkeit der einzelnen Sitzungen abzugeben.

Nähere Infos zum Laser, den die Fachärzte für Tattooentfernung in Hamburg nutzen, findest Du auf der jeweiligen Praxisseite.

Lass Dich persönlich beraten!

All unsere Partnerpraxen bieten Dir vor Deiner Behandlung die Möglichkeit einer unverbindlichen Erstberatung.

 

Vereinbare jetzt einen Beratungstermin und erhalte von den Fachärzten für Tattooentfernung in Hamburg eine Erfolgsprognose, ein individuelles Angebot und eine Einschätzung über die voraussichtliche Dauer und Anzahl der benötigten Sitzungen.

Fragen & Antworten zur Tattooentfernung in Hamburg

In unseren Hamburger Partnerpraxen werden ausschließlich Laser mit einer besonders hohen Leistungsfähigkeit eingesetzt. Nähere Infos zu den verwendeten Lasern, findest Du auf der jeweiligen tattoolos-Praxisseite.

Grundsätzlich können Tätowierungen in sämtlichen Bereichen des Körpers entfernt werden. Die Erfolgsaussichten Deiner individuellen Tattooentfernung erfährst Du am besten in einem Beratungsgespräch, bei dem die Fachärzte Deine Tätowierung vor Ort begutachten.

Bei einer professionell durchgeführten Laserbehandlung ist eine Narbenbildung in den meisten Fällen relativ unwahrscheinlich. Solltest Du Bedenken haben, beantworten die Fachärzte in den Hamburger Partnerpraxen gerne Deine Fragen in einem Gespräch.

Zwischen den einzelnen Sitzungen solltest Du einige Wochen Zeit einplanen, in der sich Deine Haut regenerieren kann. Diese Zeit ist für Deinen Körper besonders wichtig, um die zersprengten Farbpigmente über das Lymphsystem abzutransportieren. In jedem Fall sollte die Wunde vollständig verheilt sein, bevor mit der nächsten Sitzung begonnen wird.

Bei der Tattooentfernung mit dem Laser wird die oberste Hautschicht von Lichtimpulsen durchdrungen und das Licht trifft auf die Farbpigmente Deiner Tätowierung. Durch die hierbei entstehende Hitze zerplatzen die Kapseln der eingeschlossenen Farbpigmente. Die in das Gewebe freigesetzten Farbteilchen werden dann von Deinem Lymphsystem aus Deinem Körper abtransportiert und schrittweise beseitigt.

Für eine erfolgreiche Tattooentfernung sind stets mehrere Sitzungen notwendig, die einige Wochen auseinanderliegen. Eine einzelne Sitzung dauert je nach Größe und Art der Tätowierung für gewöhnlich einige Minuten bis zu einer Dreiviertelstunde. Danach kannst Du nach relativ kurzer Zeit wieder nach Hause und hast keine langen Wartezeiten.

 

Abhängig von den Eigenschaften Deines Tattoos können die Fachärzte einschätzen, wie viele Sitzungen Du voraussichtlich einplanen solltest.

Die Eigenschaften Deiner Tätowierung beeinflussen, wie gut sie sich mit dem Laser entfernen lässt. Unter anderem sind hier die Stichtechnik und Tiefe, die Farbgebung, das Alter sowie die Beschaffenheit Deiner Haut relevant. Bei einem individuellen Beratungsgespräch kannst Du Dich hier näher informieren.

Da der Laser Deine Haut strapaziert, sind Rötungen, Schwellungen und Juckreiz durchaus normal. Auch leichte Bläschen und Schorfbildung sind keine ungewöhnlichen Reaktionen.

Zudem besteht das Risiko einer unerwünschten Aufhellung der behandelten Hautpartien – auch Depigmentierung genannt. Hierzu kann es kommen, wenn der Laser auf Farbpigmente gebräunter Haut trifft. Diese reagieren nämlich ebenfalls auf das Laserlicht. Vermeide deshalb den Besuch im Solarium, verwende keinen Selbstbräuner und achte auf einen ausreichenden Sonnenschutz.

Die Kosten einer Tattooentfernung können nicht pauschal berechnet werden, da sie von verschiedenen Faktoren abhängen. Die Fachärzte in den tattoolos Partnerpraxen nehmen sich die Zeit, Dich persönlich zu beraten und machen Dir ein individuelles Angebot.

Dunkle Tattoofarben lassen sich in der Regel leichter absorbieren als helle Farbe. Generell können jedoch auch helle Farben entfernt werden.

Allgemein ist es wichtig, dass Du Deine Haut vor der Sitzung schonst und die Haut nach Möglichkeit nicht gebräunt ist. Sonst kann es zu einer ungewollten Hautaufhellung kommen.

Vermeide möglichst Schwimmen, den Gang in die Sauna oder ins Solarium sowie direkte Sonnenei­nstrahlung. Hältst Du Dich im Freien auf, ist ein Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor unerlässlich. Spannt oder juckt die behandelte Hautpartie, solltest Du Jucken unbedingt meiden. Verwende stattdessen eine pflegende Creme oder ein Kühlpack.

In den meisten Fällen werden die Kosten für die Tattooentfernung nicht von den Krankenkassen übernommen. Das liegt daran, dass es sich bei einem Tattoo nicht um ein Gesundheitsrisiko handelt und Du Dich freiwillig für die Tätowierung entschieden hast.