QX-Max schafft alle – keine Chance für ungeliebte Tattoofarben

So vermeiden Diabetiker Komplikationen mit Tattoos
26. August 2015
Aus schmerzlos wird tattoolos – Im früheren Tätowierstudio eröffnet erster Standort in Hessen
2. November 2015
9. Oktober 2015, (0 Kommentare)

Der Leistungsstärkste ab sofort in Wilmersdorf: erster Vier-Längen-Laser in Berlin

Berlin, 9. Oktober 2015.

Tattoolos hat den ersten und bisher einzigen Hochleistungslaser für ästhetische Anwendungen in der Filiale Berlin-Wilmersdorf installiert. Das modernste und leistungsstärkste Gerät seiner Art sprengt auch tief gelegene Tattoopigmente.

Schwierig zu entfernende Tätowierfarben wie grün, türkis, hellblau und violett wie bei diesem Tattoo kann tattoolos nun als erstes Unternehmen in Berlin mit dem Hochleistungslaser sehr gut entfernen.Tattooentfernungen liegen im Trend. Bei einigen Kunden mit extrem bunten oder unsachgerecht aufgebrachten Tätowierungen haben es herkömmliche Laser jedoch schwer. Für solche Fälle steht nun in Berlin der leistungsstärkste Laser zur Verfügung, den es zurzeit auf dem Markt gibt. Der Fotona QX Max wurde in der tattoolos-Filiale Berlin-Wilmersdorf installiert. „Es ist der erste Vier-Längen-Laser in Berlin“, freut sich Geschäftsführer Markus Lühr über die 75.000-Euro-Invesition. Beratungen und ganzheitliche Behandlungen mit dem neuen Gerät übernimmt die neu eingestellte Heilpraktikerin Petra van Bergen.

Warum der Fotona QX Max so besonders ist

Der gütegeschaltete Laser mit der höchsten Einzelpulsleistung weltweit eignet sich hervorragend für Tattooentfernungen. Herkömmliche Laser arbeiten nur mit Wellenlängen von 532nm und 1064 nm. Der Fotona QX Max verfügt über vier verschiedene gütegeschaltete Wellenlängen. „Wir haben das Gerät angeschafft, weil wir durch die zwei zusätzlichen Wellenlängen 585 nm und 650 nm deutlich mehr Farben entfernen können“, erklärt Markus Lühr. „Damit sind wir das erste Unternehmen in Berlin, das auch grüne, türkise, hellblaue und violette Tattoos sehr gut entfernen kann.“ Ein spezieller Modus ermöglicht das tiefe Eindringen in die Kollagenschicht und regt dort die Neubildung von Bindegewebsfasern an. „Dabei ist QX-Max leistungsstark, schnell und in seiner Anwendungssicherheit unerreicht, denn durch die variable Spotgröße von zwei bis acht Millimeter ist es möglich, noch genauer und feiner zu arbeiten. Die Gefahr, dass umliegende Stellen beschädigt werden, ist so gut wie ausgeschlossen.“

Eiskalt (nahezu) ohne Schmerz

Ergänzend investierte die tattoolos GmbH 6.500 Euro in ein medizinisches Hautkühlsystem, das die Hautoberfläche auf -30°C kühlt. „Bei dieser Temperatur werden die Schmerzrezeptoren der Haut betäubt. Somit ist eine nahezu schmerzfreie Behandlung möglich und der Kunde erhält den bestmöglichen Behandlungskomfort“, so Geschäftsführer Markus Lühr.

Individuelle Pressevorführungen

tattoolos ermöglicht Medienvertretern auf Wunsch individuelle Vorführungen mit dem neuen Hochleistungslaser. Bei Interesse bitte über den angegebenen Kontakt melden.

Wie gelasert wird

tattoolos-Laser behandeln die tätowierten Hautstellen punktuell. Dabei werden die in der zweiten Hautschicht eingelagerten Farbpartikel für Sekundenbruchteile auf mehrere Hundert Grad Celsius erhitzt. Durch die Schwingungen zerfallen die Partikel in viele kleine Teile und können so über das Lymphsystem abtransportiert werden. Je nach Tattoo-Größe führt die Behandlung nach sechs bis zwölf Behandlungen zum Erfolg. Dazwischen muss sich die Haut mindestens sechs Wochen lang regenerieren.

 

 

Über tattoolos

tattoolos hat sich auf die schmerzarme, hautschonende und effektive Tattooentfernung spezialisiert und als erster Dienstleister der Branche ein ganzheitliches Konzept für eine gesundheitsbewusste, sanfte Tattooentfernung auf den Markt gebracht. Um Schadstoffe aus dem Körper zu leiten und den Organismus zu entgiften, werden naturheilkundliche Kenntnisse angewendet. tattoolos wurde 2008 in Berlin gegründet und ist mit drei Filialen in der Bundeshauptstadt sowie je einer Filiale in Flensburg, Gelsenkirchen, Karlsruhe, Erfurt und Schwerin vertreten. Im September 2014 wurde die erste Schweizer Filiale in Adliswil bei Zürich eröffnet.

www.tattoolos.com

Fachliche Informationen und Pressekontakt:

tattoolos GmbH Geschäftsführer: Markus Lühr Dudenstr. 14
D- 10965 Berlin
Tel. (030) 70 76 04 19
E-Mail: presse@tattoolos.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.