Pulsmessen mit der Apfel-Uhr – lieber nicht mit Tattoos

, (0 Kommentare)

Zunächst waren nicht einmal in den AGB’s Hinweise auf das Problem zu finden. Nach Beschwerden von Käufern bestätigte Apple: „Permanente oder vorübergehende Änderungen an Ihrer Haut, wie beispielsweise manche Tattoos, können sich ebenfalls auf die Leistung des Herzfrequenzsensors auswirken. Farbe, Muster und Farbsättigung mancher Tattoos können das Licht vom Sensor blockieren, sodass es schwierig ist, zuverlässige Messungen zu erhalten.“ Warum das so ist und was die Messgenauigkeit noch beeinträchtigt, steht hier:
Computerbild hat die Uhr auf Herz und Nieren geprüft und erklärt den Messstreik bei tätowierten Unterarmen auch im Video. (dm)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.