Partnertattoo entfernen: Wenn die Erinnerung schmerzt

Willkommen in unserem tattoolos Blog

Tattoolos Blog

Neuestes aus der Tattoolos Welt

12.Jun 2017 • Allgemein, Tattooentfernung • 0 Kommentare

Partnertattoo entfernen: Wenn die Erinnerung schmerzt

Junges Pärchen mit Partnertattoo auf dem OberarmIn ihren besten Tagen scheint es oft so, als sei die Liebe unendlich – daher ist es nach wie vor beliebt, sich als Liebesbeweis den Namen des Partners zu tätowieren. Doch was, wenn die Liebe zerbricht? Nach dem Aus der Beziehung stellen sich viele die Frage, ob es sinnvoll ist, sich das Partnertattoo wieder entfernen zu lassen. Spätestens, wenn eine neue Liebe gefunden wurde, wollen sich die meisten Menschen von ihrem alten Tattoo trennen. Zum Glück gibt es mittlerweile verlässliche Entfernungsmethoden, mit denen du die Erinnerung sicher wieder loswirst.

Beliebte Motive für Liebes-und Partnertattoos

Zu den besonders beliebten Partnertattoos zählen Symbole, die nur zusammengefügt einen Sinn ergeben: Dabei kann es sich um einen besonderen Vers, ein Symbol oder ein Muster handeln. Ebenso beliebt ist es auch, sich ein und dasselbe Tattoo als Liebestattoo stechen zu lassen.

Warum entscheiden sich Menschen für ein Partnertattoo?

Die meisten Menschen wünschen sich nichts sehnlicher, als dass eine funktionierende Beziehung ewig hält. Nicht umsonst heißt es beim Treuegelübde zur Ehe, dass erst der Tod die frisch Vermählten wieder auseinander bringt. Ein Liebestattoo ist zwar nicht direkt mit einer Hochzeit oder Verlobung gleichzusetzen – wobei auch der Ehering tätowiert werden kann – für viele Verliebte aber durchaus ein wichtiger Liebesbeweis. Schließlich ist jedem klar ist, dass sich das Tattoo nicht mehr ohne weiteres entfernen lässt. Die Liebe und das Gefühl der Zusammengehörigkeit sollen somit verstärkt werden.

Der Grund für ein Tattoo ist in den meisten Fällen die Erinnerung an etwas, das einem wichtig ist – in diesem Fall der Partner. Doch nicht nur Partner im romantischen Sinne möchten durch ein Tattoo noch enger miteinander verbunden sein. Auch unter Freunden, Geschwistern oder mit den Eltern gibt es diesen Trend. Vielleicht wurde zusammen eine schwere oder auch eine ganz tolle Zeit durchlebt, an die durch ein Tattoo erinnert werden soll. Woran allerdings selten gedacht wird: Dass das Partnertattoo eventuell eines Tages wieder entfernt werden soll.

Früher oder später soll das Tattoo verschwinden

Die Erinnerung an glückliche Zeiten kann natürlich auch schmerzen, wenn es um die Liebe nicht mehr zum Besten bestellt ist oder eine Freundschaft auseinandergeht. Dann ist der Wunsch, das Partnertattoo entfernen zu lassen, zumeist nicht mehr weit. Üblicherweise ist es so, dass in der schweren Phase einer Trennung noch am Tattoo festgehalten wird. Sobald die Beziehung allerdings mental völlig hinter sich gelassen wurde, wünschen sich viele auch einen sichtbaren Abschluss.

Viele Frauen neigen dann zu einer Typveränderung und ändern z.B. ihre Frisur – und natürlich soll dann auch das Liebestattoo schnell verschwinden. Besonders, wenn man dabei ist, sich wieder neu zu verlieben. Gerade im Sommer, wenn die Kleidung knapper ausfällt oder wenn eine Hochzeit mit dem neuen Partner ansteht, stört die Jugendsünde. Doch welche Möglichkeiten gibt es nun, das Partnertattoo entfernen zu lassen?

Cover-up: Mit der richtigen Vorbehandlung eine gute Methode

Tätowiererin überdeckt altes mit neuem TattooDie einfachste Variante besteht prinzipiell darin, das Tattoo einfach „über zu tätowieren“, indem das alte Motiv als Basis genommen wird. Diese Variante wird als „Cover-up“ bezeichnet. Wirklich sinnvoll und problemlos möglich ist dies natürlich nicht immer. Gerade bei besonders dunklen Bildern empfehlen die meisten Tätowierer daher eine Cover-up-Vorbereitung mit dem Laser. Hierbei wird wie bei einer klassischen Tattooentfernung vorgegangen, mit dem Unterschied, dass hier nur bestimmte Teile des Tattoos entfernt oder abgeschwächt werden.

Tattooentfernung mit dem Laser: Endgültiger Abschied vom Liebestattoo

Wenn du dein Partnertattoo sicher und endgültig entfernen lassen möchtest, empfiehlt sich die Lasermethode. Hierbei werden die Farbpgimente durch den Laser zerstört und das Tattoo somit von Sitzung zu Sitzung schwächer. Je nach Größe, Farbintensität und Einstichtiefe sind zum Tattoo weglasern zwischen fünf und 15 Laserbehandlungen notwendig. Zwischen jeder Behandlung sollten vier Wochen Pause eingelegt werden, damit sich die Haut erholen kann.

Fazit: Ein Partnertattoo sollte gut überlegt sein!

Auch wenn wir dir verschiedene, effektive Möglichkeiten aufgezeigt haben, wie du dein Partnertattoo wieder entfernen kannst, solltest du dir ein solches Tattoo vorher gut überlegen. Schließlich müssen die Kosten der Tattooentfernung komplett selbst getragen werden, da es sich um einen rein ästhetischen Eingriff handelt. Wähle statt Namen oder Jahreszahlen am besten Motive, die auch für dich selbst eine Bedeutung haben und nicht nur für eure Beziehung stehen. Damit bist du auf der sicheren Seite, wenn sich dein Beziehungsstatus oder eine gute Freundschaft unglücklicherweise ändert.

Titelbild – ©istockphoto.com/teksomolika
Bild im Text – ©istockphoto.com/jgaunion 

Kommentar schreiben

nach oben
Termin vereinbaren