Moderne Lasertechnik: Thomas Unger im Interview

Willkommen in unserem tattoolos Blog

Tattoolos Blog

Neuestes aus der Tattoolos Welt

14.Sep 2017 • Gesundheit, Wissenswertes • 0 Kommentare

Moderne Lasertechnik: Thomas Unger im Interview

Mobile Lasertechnik_ Thomas UngerSchätzungen gehen davon aus, dass etwa acht Millionen Deutsche tätowiert sind, wovon mindestens ein Viertel ein oder alle Tattoos zu einem späteren Zeitpunkt korrigieren oder entfernen möchte. Für sie hält die moderne Lasertechnik immer mehr Möglichkeiten bereit.

 

Was steckt hinter Q-switched-Technologie und Nd:YAG-Laser? Anlässlich unseres kostenlosen E-Books zum Thema Tattooentfernung konnten wir für unser viertes Interview Thomas Unger von Asclepion Laser Technologies gewinnen. Asclepion Laser Technologies gilt seit 40 Jahren als führendes Unternehmen der internationalen medizinischen Lasertechnologie. Hier verantwortet Herr Unger das Marketing.

Wie ist ein Laser für die Tattooentfernung aufgebaut?

Der Laser besteht aus verschiedenen Bauteilen, wie Gehäuse, Display, Elektronik, Netzteil, Kühlung usw. Das Herz ist allerdings das Medium, welches auch den Einsatzzweck bestimmt. Das Lasermedium verstärkt das Licht. Durch die zugeführte Energie entsteht ein gebündelter Lichtstrahl einer bestimmten Wellenlänge. Das Wort „Laser“ ist ein Akronym aus den Wörtern „Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation“ (Lichtverstärkung durch stimulierte Emission von Strahlung).

Wie genau funktioniert der Laser?

tattoostar-effect-highDie von einem Laser erzeugte Strahlungsintensität ist deutlich höher als die von klassischen Lichtquellen, z.B. elektrischen Lampen. Die Wellenlänge und Impulsdauer bestimmen die Wirkung des Lasers im Gewebe.

Für die Tattooentfernung sind verschiedene Wellenlängen geeignet. Wichtig ist, dass der Laserimpuls möglichst kurz ist und somit eine mechanische Wirkung erzielt werden kann. Die Laserenergie fragmentiert dadurch die eingekapselten Farbteilchen, anschließend werden die gespaltenen Partikel epidermal und lymphatisch abgebaut.

Welche Lasertypen (für die Tattooentfernung) gibt es aktuell auf dem Markt?

Aktuell gibt es Nd:YAG-, Rubin- und Alexandrit-Laser für die Tattooentfernung. Sie gehören zu den sogenannten Festkörperlasern. Neben der Wellenlänge ist auch die Pulslänge entscheidend. Die Laser müssen Impulse im Nano- bzw. Pikosekunden-Bereich emittieren können, um einen entsprechenden Effekt zu erzielen.

Wie hat sich die Lasertechnik in den letzten Jahren verändert? Was hat sich für den Kunden verbessert?

In den letzten Jahren wurde vor allem an der Verkürzung der Pulslänge als auch an der Stabilität und Benutzerfreundlichkeit der Laser gearbeitet. Dadurch ist eine effektivere und schnellere Behandlung sowie einfachere Bedienung der Systeme möglich.

Welcher Lasertyp wird zur Tattooentfernung am häufigsten eingesetzt/ist der aktuelle Standard? (Wenn man das sagen kann?)

Aktuell werden hauptsächlich Q-Switch Rubin- und Nd:YAG-Laser für die Tattooentfernung eingesetzt. Die PICO-Lasertechnologie ist noch relativ neu, zeigt aber eine steigende Verbreitung im Markt.

Was ist das Besondere an dem Nd:YAG-Laser?

Die Nd:YAG-Laser sind besonders stabil und schnell. Mit bis zu 10 Impulsen pro Sekunde kann ein Tattoo rasch behandelt werden. Außerdem ermöglichen die technologisch bedingt mehreren verfügbaren Wellenlängen eine besonders effektive Behandlung von vielfarbigen Tätowierungen.

Woran erkenne ich als Kunde im Studio einen guten Laser? Gibt es da Gütesiegel?

Ein guter Laser ist sowohl äußerlich als auch im Inneren hochwertig verarbeitet. Die deutsche Optikindustrie ist weltweit berühmt für seine hohe Qualität und Präzision. Dies zeigt sich u.a. in einem gleichmäßigen Laserspot auf der Haut. „Made in Germany“ ist also ein erstklassiges Gütesiegel.

Wichtig ist aber ebenso die Ausbildung des Therapeuten. Auch gute Lasertechnologie kann bei falscher Anwendung zu eigentlich vermeidbaren Nebenwirkungen führen. Der Kunde sollte folglich auf Schulungszertifikate, wie z.B. von der Asclepion Academy, ausführliche Kundeninformationen sowie eine umfangreiche Beratung und Aufklärung achten, all dies zeichnet ein kompetentes Studio aus.

Wie teuer sind die modernen Laser, die bei der Tattooentfernung eingesetzt werden?

Moderne Lasersysteme unterscheiden sich im Preis sehr stark hinsichtlich ihres Einsatzzwecks. Gute Systeme für die Tattooentfernung starten bei 40.000 € zzgl. MwSt. und können in der modernsten und größten Ausbaustufe bis zu 150.000 € zzgl. MwSt. kosten.

Kann jeder bei Ihnen so einen Laser erwerben oder welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

Es gibt verschiedene gesetzliche Voraussetzungen für den Einsatz eines Lasersystems für die Tattooentfernung. Neben der Lasersachkunde, ist auch die Laserfachkunde erforderlich. Außerdem müssen die Räumlichkeiten den Laserschutzanforderungen genügen, wie z.B. eine entsprechende Kennzeichnung des Laserraums oder das Tragen von Laserschutzbrillen für alle im Raum anwesenden Personen.

Alle technischen Vorschriften werden in der TROS (Technische Regeln zu künstlicher optischer Strahlung) beschrieben und auch in den Lasersachkundekursen gelehrt.

In welchen Einsatzgebieten werden die von Ihrem Unternehmen produzierten Laser noch eingesetzt?

asclepionAsclepion Laser Technologies hat in seinem Produktportfolio sowohl Rubin- als auch Nd:YAG-Laser für die Tattooentfernung. Allerdings ist das gesamte Produktportfolio des Unternehmens wesentlich breiter. Seit 1977 agiert Asclepion als führendes Unternehmen der internationalen medizinischen Lasertechnologie und besitzt ein umfassendes technologisches Know-How. Wir entwickeln, produzieren und vertreiben Gas-, Festkörper- und Diodenlaser in der ästhetischen Medizin, Chirurgie und Kosmetik.

Die Einsatzzwecke sind somit sehr vielseitig und umfassen:

  • Ästhetische Medizin: Haarentfernung, Tattooentfernung, Entfernung von Pigmentflecken (z.B. Altersflecken, Sommersprossen), Gefäßbehandlungen (z.B. Äderchen, Blutschwämmchen, Besenreiser), Nagelbehandlung bei Onychomykose, Aknebehandlung, Hautabtragung und -verjüngung (z.B. Falten, Narben, Cholesterineinlagerungen), Laserpeeling
  • Chirurgie: Urologische Anwendungen (Behandlung von Nierensteinen, Blasensteinen und der Prostata), Allgemeinchirurgie, Gynäkologie, Onkologie, HNO
  • Kosmetik: Haarentfernung

Lieber Herr Unger, vielen Dank für die vielen Antworten. Wir haben viel gelernt.

Auch wir von tattoolos setzen auf die hervorragende Qualität der Asclepion-Laser, um unsere Kunden mit exzellenter Qualität behandeln zu können. Unsere erstklassig ausgebildeten Kollegen schwören auf die sanfte und narbenfreie Tattooentfernung mit Lasertechnik. Lass auch du dich beraten und vereinbare einen unverbindlichen Termin bei einem unserer 16 Studios.

Kommentar schreiben

nach oben
Termin vereinbaren