Ganzheitliche Tattooentferner sind gefragt – neue Kompaktausbildung

, (0 Kommentare)

ganzheitliche tattooentfernung lernen

Nach dem ersten Ausbildungskurs für die ganzheitliche Entfernung von Tätowierungen und Permanent Make-up mit Laser bietet tattoolos medica für 2015 zwei Terminformate an.

„Ich hätte nicht gedacht, dass ich hier so viele Fragen stellen kann“, war Absolventin Connie aus der französischsprachigen Schweiz überrascht. „Diese Weiterbildung hat mir viel gebracht, auch wenn ich noch entscheide, was ich nun konkret daraus mache.“ Die Mittvierzigerin war im Herbst 2014 an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden nach Berlin geflogen, um sich Wissen und praktische Erfahrungen anzueignen.

„Wer ohne fachlichen Hintergrund lasert, gefährdet alle Beteiligten“, ist tattoolos-Gründer Markus Lühr überzeugt und konzipierte den Lehrplan. „Wir kombinieren schulmedizinische Grundlagen mit moderner Naturheilkunde und praxisorientierten Übungen an modernsten Nd:YAG Laser-Geräten. Das gab es vorher so nicht.“ Das anspruchsvolle Niveau der Kompaktausbildung „Ganzheitliche Tattooentfernung“ hat sich offensichtlich herumgesprochen. „Wir registrieren viele Nachfragen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum“, sagt der Geschäftsführer. „Deshalb bieten wir zusätzlich zum Wochenendkurs erstmals einen Wochenkurs an.“

Die Ausbildung wird vom Bund Deutscher Heilpraktiker (BDH) unterstützt und mit einem Fortbildungszertifikat belohnt. Sie richtet sich jedoch auch an Mediziner, medizinische Fachangestellte, Therapeuten und interessierte Nichtmediziner. Ganz besonders sind auch Tätowierer angesprochen. „Wir haben nichts gegen Tattoos und nichts gegen Tätowierer“, stellt Markus Lühr klar. Mit einigen Tätowierstudios kooperiert das Unternehmen bereits.

Der Unterricht des am 2. Mai 2015 beginnenden Kurses findet an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden jeweils samstags und sonntags von 9 bis 16 Uhr statt. Zusätzlich ins Programm wurde ein Wochenkurs vom 26. bis 31. Oktober 2015 aufgenommen. Alle theoretischen und praktischen Einheiten werden in der Arche Medica-Akademie für Heilpraktiker in Berlin-Friedenau gehalten.

Die Perspektiven der Branche sind gut. Experten gehen davon aus, dass jeder zehnte Deutsche tätowiert ist und etwa jeder Vierte die Farbpigmente wieder entfernen möchte. Offizielle Statistiken dazu gibt es nicht. Veränderte Lebensumstände, ein Imagewechsel oder auch der berufliche Aufstieg sind typische Gründe für eine Trennung vom Tattoo.

Über tattoolos
tattoolos hat sich auf die schmerzarme, hautschonende und effektive Tattooentfernung spezialisiert und als erster Dienstleister der Branche ein ganzheitliches Konzept für eine gesundheitsbewusste, sanfte Tattooentfernung auf den Markt gebracht. Um Schadstoffe aus dem Körper zu leiten und den Organismus zu entgiften, werden naturheilkundliche Kenntnisse angewendet. tattoolos wurde 2008 in Berlin gegründet und ist mit drei Filialen in der Bundeshauptstadt sowie je einer Filiale in Flensburg, Gelsenkirchen, Karlsruhe und Erfurt vertreten. Im September 2014 wurde die erste Schweizer Filiale in Adliswil bei Zürich eröffnet.
www.tattoolos.com | www.ausbildung-tattooentfernung.de

Über den BDH
„Als starker Berufsverband gestalten wir durch nachhaltige Qualitätssicherung langfristig die Zukunft des Heilpraktikerberufs. Wir setzen uns persönlich, kompetent und partnerschaftlich für die Interessen unserer Mitglieder ein und unterstützen sie aktiv in ihrer Praxisarbeit. Zukunftsweisend – praxisnah – serviceorientiert.“ So das Leitbild des Bundes Deutscher Heilpraktiker e.V. (BDH), der bundesweit tätig ist. Einer von zahlreichen Fachbereichen ist der Arbeitskreis Hochfrequenz- und Lasertherapie.
www.bdh-online.de

Über Arche Medica
ARCHE MEDICA wurde 1987 als Akademie zur Berufsausbildung für Heilpraktiker (ABfH) gegründet und 2001 von Isabelle Guillou und Ralf Barenbrügge übernommen, die die Schule auch heute noch leiten. Die Einrichtung steht für den Brückenschlag zwischen althergebrachtem Heilwissen und moderner Medizin und kann bisher auf über 1000 erfolgreiche Schulabgänger verweisen.
www.heilpraktiker-werden.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.