Freunde für immer. Oder?

, (0 Kommentare)

Best Friends Forever by hassanrafeek on flickr CC 2.0 attribute share alike licence

“Ein Freund, ein guter Freund, das ist das Schönste, was es gibt auf der Welt!” sangen nicht nur die Comedian Harmonists oder später Heinz Rühmann in “Die drei von der Tankstelle”. Sie brachten damit ein Gefühl auf den Punkt, das wir wohl alle kennen. Was wären wir schließlich ohne unsere besten Freunde, wenn es darum geht, die Höhen und die Tiefen unseres Alltags zu teilen? Diese Verbundenheit zueinander möchte man natürlich auch nach außen tragen. Was früher Freundschaftsbändchen waren, das sind für manche heutzutage Freundschaftstattoos. Die Namen des anderen, spezielle Freundschaftssymbole oder sogar einander ergänzende, halbe Bilder lassen sich manche Freunde stechen. Trug man die Bändchen früher so lange, bis sie zerfielen, weil das angeblich Glück bringen sollte und ewige Freundschaft versprach, dokumentieren einige ihre Freundschaft zueinander heute gleich durch den Schritt ins Tattoostudio. Doch was passiert, wenn die Ewigkeit zerbricht und es vorbei ist mit der Freundschaft?

Tattooentfernung von Freundschaftstattoos

„Wir entfernen immer wieder Tattoos, die einmal aus Freundschaft gestochen wurden. Wenn die Freundschaft zerbricht, kommen sie dann zu uns, weil die Bilder oder Botschaften natürlich nicht mehr stimmen“, erzählt Markus Lühr, Geschäftsführer von tattoolos. Freundschaftstattoos sind neben Liebestattoos immer sehr emotionale Angelegenheiten, mit deren Entfernung oft ein Stück weit Trauerarbeit verbunden ist. In manchen Fällen entscheiden sich die Tattoo-Träger auch dazu, ihre Tätowierung bei tattoolos im Cover-Up Verfahren aufbereiten zu lassen, damit es dann vom Tätowierer in ein neues Bild umgewandelt werden kann, meist sollen die Freundschaftsschwüre und Symbole aber komplett verschwinden.

Was passiert bei der Tattooentfernung?

Am Anfang jeder Behandlung steht eine ausführliche Beratung. Gerade bei so emotionalen Gründen für eine Tattooentfernung wie dem Ende einer Freundschaft, ist eine gute Beratung immens wichtig – denn oft werden Entscheidungen hier aus dem Bauch heraus getroffen. Wer z.B. nach einem Streit mit Freund oder Freundin spontan das Tattoo entfernen möchte, sollte besser nochmals eine Nacht darüber schlafen. Wenn das Tattoo wirklich weg soll, vereinbaren wir eine kostenlose Probebehandlung und überlegen uns danach gemeinsam, was das beste Behandlungsmodell für Tattoo und die jeweilige Hautbeschaffenheit ist. Ist das Tattoo nicht allzu groß, zeichnen wir es in jeder Behandlung einmal komplett mit unserem Nd:YAG-Laser nach. Die Tattooentfernung mit Laser ist die schonendste, schmerzärmste und effektivste Möglichkeit, Tätowierungen zu entfernen. Vor allem ist sie aber, im Gegensatz zu allen anderen Methoden, ob Salben, Hautabschleifung oder Operation, die einzige narbenfreie Option. Der Laser, ein besonders starker Lichtimpuls, erhitzt die in der Haut eingelagerten Farbpartikel des Tattoos und versetzt sie in Schwingungen. Wenn die Farbpartikel durch diesen ultrakurzen Impuls aufbrechen, kann das Lymphsystem unseres Körpers die kleinen Farbteilchen abtransportieren. Von Sitzung zu Sitzung verblasst das Tattoo immer mehr bis es schließlich ganz verschwindet. Wie viele Sitzungen nötig sind, hängt u.a. von der Größe des Tattoos, der Hautkonsistenz, der Farbe und auch der Professionalität des Tätowierers ab. Eine qualifizierte Einschätzung, wie lange es dauern wird, können ihnen unsere ausgebildeten Lasertherapeuten aber erst geben, wenn sie das Tattoo gesehen haben. Wir beraten Sie gerne!

Bild: Friends Forever by Hassanrafeek auf flickr. CC BY SA 2.0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.