Ein Tattoo will fliegen

, (1 Kommentar)

“kommse mal mit” Ralf, ein hipper Teddybär Typ mittleren Alters lässt unmerklich den Kopf leicht nach vorne sacken. Er steht vor der Sicherheitskontrolle Berlin-Tegel und schaut auf seine Fingerknöchel der rechten Hand. Dort steht etwas ausgeblichen vom langen herumtragen: “ACAB” – für alle denen das jetzt nichts sagt, in der Szene allgemein bekannt als: “all cops are bullshit”, wird aber auch gern als ” Acht Cola Acht Bier” verkauft. Ralf ist es leid.

ACAB Tattoo

ACAB Tattoo

Er ist kein Nazi…
…und er hat überhaupt nichts gegen die Polizei. Ärgerlich sendet er im Geiste Wut-Tiraden an seinen blöden Kumpel Chrille von der Oberschule. Der hatte in den 80igern die Gunst der betrunkenen Stunde ausgenutzt und seine selbstgebastelte Tätowiermaschine an Ralf ausgetestet. Im Alkohol-Rausch fand er es unheimlich rebellisch und cool.

Doch die nüchternen Tage bewiesen das auch die Security an jedem Flughafen gegen sein Tattoo rebellierte. Ralfs Karriere in der Modebranche brachte ihn unweigerlich immer wieder dazu, regelmäßig ins Flugzeug zu steigen. Fashion Week, Mailand, London, das Tattoo musste mit, da halfen auch keine Handschuhe.

“mitkommen! – Koffer aufmachen! – Kleidung ausziehen, bitte!” er hatte jede erdenkliche Situation schon durch. Innerlich ging er seine passenden Aussagen zu den ihn bekannten Fragen durch:
– “ich war jung und wusste nix vom Leben”
– “für Drogen bin ich zu alt”
– “nein, Bärgida sagt mir nichts”

Die Beamtin vom Sicherheitsdienst

forderte ihn mit einer Kopfbewegung auf, ihr zu folgen. Streng blickte sie ihn an. Abrupt blieb er neben ihr stehen, als sie nach nur 5 Schritten hinter dem Sicherheitsband stoppte: “also”, sagt sie und beugte sich verschwörerisch zu ihm vor: “mein Tattoo hab ich vor 2 Jahren weglasern lassen, glauben Sie mir, dass funktioniert wirklich und jetzt wünsch ich noch ´nen schönen Tach” Verwundert zieht Ralf die Augenbrauen hoch…noch in der Wartehalle schmeißt er die Suchmaschine an und fahndet im Internet nach dem nächsten Laserstudio, um endlich sein Tattoo los zu werden!
SML

1 Kommentar

  1. Black sagt:

    Der ultimative Beweis dafür, dass man aus seiner alten Haut irgendwann rauswächst.

    Glücklicherweise sind diese Fehler rückgängig zu machen! Nichts ist für die Ewigkeit, Gott sei Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.