Dienst am Laser

, (0 Kommentare)
Viele Polizeianwärter müssen noch vor der Einstellung Ihre sichtbaren Tätowierungen entfernen. Um “repressive Maßnahmen” zu verhindern – z.B. Gehaltskürzungen oder sogar Entlassungen lassen sich die jungen Anwärter meist nicht ganz freiwillig Ihrer Jugendsünde entfernen.
In Berlin sind es geschätzt mindestens zehn Leute pro Jahrgang die sich während Ihres Polizeistudiums von der bunten Tätowierung trennen müssen. Auch wenn das Thema Tätowierungen im Polizeidienst Ländersache ist so gibt es wohl auch zahlreiche Bewerber die aufgrund Ihrer Tätowierung erst gar nicht zum Bewerbungsgespräch eingeladen werden.
Der Tagesspiegel, 3. August 2013, Autorin: Antonia Friemelt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.