Die beliebtesten Tattoo Körperstellen

, (0 Kommentare)

Mann mit Tattoo KörperstelleTattoos sind heutzutage nicht nur ein Zeichen der persönlichen Lebenseinstellung, sondern auch ein modischer und dekorativer Körperschmuck. Viele Körperstellen eignen sich für die Verewigung der bunten Bilder. Doch die Stelle für ein neues Tattoo muss genauso gut durchdacht sein, wie das eigentliche Motiv.

Wichtig ist dabei abzuwägen, ob das Tattoo für die Öffentlichkeit sichtbar sein darf oder nicht. Auch der Schmerz, der beim Tätowieren auszuhalten ist, kann an unterschiedlichen Körperstellen deutlich variieren. Ein Tattoo auf dem Oberarm oder auf dem Schulterblatt ist wesentlich leichter zu ertragen als ein Tattoo auf den Rippenbögen. Grundsätzlich gilt, je dünner oder weicher die Haut, desto intensiver der Schmerz beim Tätowieren. Wer jedoch seinen Körper mit Tattoos verzieren möchte, wird den Schmerz gerne ertragen.

Das Tattoo – Körperstellen mit Kunst schmücken

Gute Tattoos sind echte Körperkunst und ein Ausdruck von Lebenslust. Besonders beliebte Tattoo-Körperstellen sind

  • Unterarm (Innenseite)
  • Handgelenk
  • Oberarm (Innen- oder Außenseite)
  • über dem Fußknöchel
  • Brust
  • Bauch
  • Wirbelsäule
  • Schulterblatt
  • Steißbein
  • Fuß

Oberarm- und Unterarm-Tattoos liegen voll im Trend

War vor einiger Zeit noch der Oberarm eine der gefragtesten Stellen für Tattoos, so hat das Unterarm-Tattoo im Ranking ordentlich aufgeholt. Gerne werden kleine Symbole, Bilder oder Initialen auf die Innenseite des Unterarms tätowiert. Immer häufiger werden auch Tattoos am Handgelenk angefragt.

Aufwendige Bänder und Schriftzüge winden sich wie ein Armband um das Gelenk und wirken wie ein Schmuckstück. Auf den Oberarm passen am besten größere und damit detailreichere Tattoos. Gerne werden hier auch Porträts präsentiert. Tattoos an der Innenseite des Unterarms und am Handgelenk sind im Vergleich zu anderen Tattoo-Körperstellen recht schmerzhaft.

Tattoos am Fuß und am Bein

Eine besonders beliebte Körperstelle für Tattoos ist hier der Bereich über dem Fußknöchel. Auch der Fuß selbst wird gerade von Frauen gerne mit tiefgründigen, kurzen Worten oder Sprüchen, alternativ auch mit Blütenmotiven verschönt. Männer hingegen bevorzugen meist größere Motive auf der Wade oder an der Außenseite des Unterbeins.

Tattoos auf dem Oberkörper

Schulter TattooDie größten Flächen für ansprechende Tattoos bietet der Oberkörper. Viele Tattoo-Liebhaber nutzen den gesamten Rücken als Leinwand für anspruchsvolle Bilder. Auch die Brust bietet viele Möglichkeiten, Botschaften und Motive zur Schau zu stellen. Diese Körperstellen empfehlen sich auch für ulkige Tattoo-Motive.

Während Frauen sich gerne die Wirbelsäule, das Schlüsselbein oder die Schulterblätter tätowieren lassen, sind bei den Männern immer häufiger große Schriftzüge auf der Brust zu sehen.

Auch Tattoos auf dem Bauch liegen im Trend. Gerade Frauen lassen sich hier gerne kleinere Tattoos auf Höhe des Blinddarms stechen. Aber auch großflächige Tattoos über dem Schambereich stehen hoch im Kurs. Stark Tätowierte lassen auch gerne ein Tattoo vom Rücken über die Schulter bis auf den Arm verlaufen.

Der Vorteil ist hier, dass sich diese Tattoo-Körperstellen jederzeit leicht verdecken lassen.

Das berühmte „Steißbein-Tattoo“

Auch wenn der Trend, sich ein Tattoo auf das Steißbein, ein sogenanntes „Arschgeweih“, stechen zu lassen, seinen Höhepunkt bereits überschritten hat, so ist diese Tattoo-Körperstelle immer noch sehr beliebt. Diese Stelle wird hauptsächlich von Frauen mit unterschiedlichsten Tribal-Varianten geschmückt. Der Reiz, dass dieses Tattoo über dem Slip zu sehen ist, ist ungebrochen.

Die richtige Körperstelle für ein Tattoo finden

Wer sich dazu entschlossen hat, ein Tattoo stechen zu lassen, der muss zunächst das richtige Motiv wählen. Der Vielfalt sind hier keine Grenzen gesetzt. Auch die Frage nach der Größe des Tattoos ist entscheidend, denn erst dann kann die optimale Körperstelle für das Tattoo bestimmt werden.

Dabei ist immer zu beachten, dass sich der Körper im Laufe der Jahre verändert. Während Rücken, Arme und Beine das Tattoo auch noch in vielen Jahren ansehnlich präsentieren, kann sich der Bauch schon sehr verändern und das Tattoo verzerren. Dir richtige Stelle sollte also wohl überlegt sein. Ein guter Tätowierer wird gerne beratend tätig und hilft, den perfekten Platz für das gewünschte Tattoo zu ermitteln. Und für den Fall, dass Sie an einer ganzheitlichen Tattooentfernung interessiert sind, stehen wir Ihnen gerne zur Seite.

Bildquelle © FroukjeBrouwer © LesByerley – istock.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.